Toms Stichpunkte rund ums Web
Zum Navigationsmenü

Hinweis für Oldie-Browser

Stichpunkt Bookmarklets

[ Installation ]  [ Welcher Browser kann was? ]  [ Tipps ]  [ Links

 

Was sind Bookmarklets?

Bookmarklets sind kleine Hilfsmittel, die die Möglichkeiten des Webbrowsers erweitern. Es sind, wie der Name schon sagt, kleine Bookmarks, also das, was der Internet Explorer auf deutsch Favoriten und Firefox Lesezeichen nennt. Nur dass sie keine Internet-Adresse speichern, sondern einen Schnipsel JavaScript-Code enthalten.

Bookmarklets sind so einfach, daß man sie nicht kaufen kann, sie sind immer gratis. Jeder kann sie einfach einsetzen. Sie sind ungefährlich, da JavaScript nicht auf deinen Computer zugreifen kann. Jeder, der JavaScript beherrscht, kann sich selber welche basteln. Und wenn man welche findet, wie hier auf diesen Seiten, braucht man sie nur seinen Bookmarks hinzufügen und erweitert so die Funktionalität seines Browsers.

Sofern ein Bookmarklet keine fremde Website aufruft, z.B. eine Suchmaschine, können sie sowohl online als auch offline verwendet werden. Da sie aber aus JavaScript-Code bestehen, darf diese Scriptsprache im Browser nicht deaktiviert sein, sonst passiert gar nichts.

Mit den Bookmarklets, die du hier findest, kannst du unter anderem

Eine weitere interessante Möglichkeit zum Einsatz von Bookmarklets ist die Integration in eine Webseite zum Nachschlagen oder Vertiefen einzelner Begriffe bei Google, Leo, in der Wikipedia oder bei anderen Auskunfts-Seiten. Wie das geht, steht unten unter CheckUp zum Klauen.

Eine Bitte:
Ich habe alle Bookmarklets mit den mir zur Verfügung stehenden Browsern getestet. Sollte trotzdem eins bei dir nicht funktionieren oder einen JavaScript-Fehler hervorrufen, maile mir den Fehler und das Bookmarklet und schreib mir auch dein Betriebssystem, deinen Bowser und seine Version, damit ich sehen kann, wo es hakt.

Tipps zur Installation

Installation im Internet Explorer

Entweder klassisch das Bookmarklet mit der rechten Maustaste anklicken und "Zu Favoriten hinzufügen..." wählen. Oder, für die Lieblings-Bookmarklets, die Links-Symbolleiste aktivieren (Menü Ansicht - Symbolleiste...) und den Bookmarklet-Link mit gedrückter linker Maustaste an eine beliebige Stelle in diese Leiste ziehen. Die dort vorinstallierten Müll-Links von Microsoft kann man getrost mit Hilfe der rechten Maustaste löschen.

Leider lassen sich im Internet Explorer die Bookmarklets nicht in einem eigenen Favoriten-Ordner auf der Links-Leiste unterbringen, da sie dann nicht mehr funktionieren. Das ist zwar völlig unsinnig und sehr ärgerlich, aber leider nicht zu ändern. Dafür ist die Links-Leiste theoretisch unbegrenzt groß, denn nicht mehr ins Browserfenster passende Einträge werden hinter dem Doppelpfeil rechts verborgen. Hier ein Screenshot meiner Links Leiste. Ich habe den Webadressen, die keine eigenes favicon.ico mitbringen, ein eigenes Icon verpasst. Das erleichtert das Finden. Bookmarklets behalten bei mir dagegen ihr Standard-Symbol.

Installation in Firefox, Netscape und Mozilla

Auch hier wie üblich mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontextmenü "Lesezeichen hinzufügen" wählen. Häufig genutzte Bookmarklets fügt man in die Lesezeichen-Symbolleiste (Persönliche Symbolleiste) ein, die du im Menü Ansicht - Symbolleisten bzw. Ansicht - Anzeigen... sichtbar machst. Einfach den Bookmarklet-Link mit gedrückter linker Maustaste in die Leiste ziehen. Die dort voreingestellten Links kann man problemlos mit Hilfe der rechten Maustaste löschen oder verschieben, man braucht sie eher selten.

Ich empfehle, für die Bookmarklets einen eigenen Lesezeichen-Ordner anzulegen. Hier ein Screenshot meiner (um private Links gekürzter) Persönlichen Symbolleiste (Lesezeichen-Symbolleiste) aus Mozilla.

Installation in anderen Browsern

Bookmarks, auf deutsch Lesezeichen, kann jeder Browser speichern, also auch Bookmarklets. Opera besitzt auch eine Persönliche Symbolleiste, zu aktivieren im Menüpunkt Ansicht, in die man Bookmarklet-Links einfach hineinzieht. Wer andere Exoten-Browser benutzt, weiss sowieso, was er tut und wird das Ding auch benutzen können.

JavaScript und die Browser

Leider haben viele Bookmarklets als JavaScripts einen Nachteil: sie sind extrem browserabhängig. Ein Bookmarklet für den Internet Explorer funktioniert oft im Netscape nicht, und eines für den Navigator 4.5 will in der 6er Version nicht mehr laufen. Und unter Opera ist noch mal wieder alles anders, da läuft meistens gar nichts. Darum habe ich soweit es geht meine Bookmarklets an alle gängigen Browser angepaßt. Wer nicht weiß, wie sein Browser heißt (und 30% aller Internet-Nutzer sollen das angeblich nicht wissen), findet den Namen ganz oben in der unter Windows blauen Titelleiste.

Zeichenerklärung

Internet Explorer Bookmarklet für den Internet Explorer 5 und 6

Netscape und Mozilla Bookmarklet für Netscape 6 / 7, Mozilla und Firefox

Netscape 4 Bookmarklet für den alten Netscape 4

Opera Bookmarklet für Opera 6 und 7

Frames gibt an, ob das Bookmarklet in geframeten Seiten funktioniert. Versionen für Frames laufen auch in framelosen Webseiten.
Toggle gibt an, ob man den Effekt des Bookmarklets ein- und ausschalten kann. Ansonsten hilft ein Aktualisieren der Seite.

Ein Sorgenkind für jedes JavaScript ist Opera: der kann bis heute fast gar nichts. Aber das sind die User des Norwegers ja gewohnt.

Eine Bitte:
Ich habe alle Bookmarklets mit den mir zur Verfügung stehenden Browsern getestet. Sollte trotzdem eins bei dir nicht funktionieren oder einen JavaScript-Fehler hervorrufen, maile mir den Fehler und das Bookmarklet und schreib mir auch dein Betriebssystem, deinen Bowser und seine Version, damit ich sehen kann, wo es hakt.

Tipps zum Erstellen von Bookmarklets

Editieren von Bookmarklets

Bookmarklets sind als JavaScripts reine Textdateien, man kann sie also in jedem Texteditor erstellen und bearbeiten. Doch wie bekomme ich sie in einen Editor? Ganz einfach, indem man die "Linkadresse" kopiert. Denn als Bookmarks sind sie ja Links bzw. auf deutsch Verknüpfungen. Das geht wie immer über die rechte Maustaste.

"Dirty Variables"

Hat man ein Bookmarklet erst einmal im Editor, werden sich selbst erfahrene JavaScriptler erst einmal über den kryptischen Code wundern. Doch der hat seine Gründe. Zum einen sollten Bookmarklets so kurz wie möglich sein, denn Links dürfen eine bestimmte Länge nicht überschreiten. Wie lang sie sein können, variiert von Browser zu Browser. Also werden alle überflüssigen Leerzeichen entfernt und Variablennamen kurz gehalten.

Weiterhin muß beachtet werden, daß die Bookmarklets nicht mit dem auf der Webseite eventuell schon vorhandenen JavaScript in Konflikt geraten, zum Beispiel durch Verwendung gleicher Variablennamen. Als Ausweg gelten "dirty variables", also kryptische Namen aus einer wilden Kombination von Buchstaben und Zahlen. Um meine eigenen Bookmarklets leichter lesen und pflegen zu können, habe ich einen "halbschmutzigen" Weg gewählt und den Variablen einfach ein "tom" hinzugefügt. Aus dem beliebten Integer-Variablennamen i wird so itom. Ich denke, das sollte in fast allen Fällen reichen.

Bookmarklets und Frames

Die meisten Bookmarklets, die man im Internet findet, sind nur auf Einzelseiten und nicht in Framesets einsetzbar. Andere funktionieren nur in Frames und liefern auf framelosen Seiten Scriptfehler. Ich habe nicht bemüht, meine Bookmarklets so abzufassen, daß sie überall funktionieren.

Wer ein Bookmarklet erstellen oder überarbeiten will, sollte dieses berücksichtigen. Dafür habe ich ein Rahmenscript erstellt, in das das eigentliche Bookmarklet nur eingefügt werden muß. Es handelt sich um eine kleine Textdatei, die beliebig weiter verwendet werden kann und soll.

Eine Alternative: Lesezeichen-Kürzel in Firefox

Unter Firefox kann man statt einiger Bookmarklets auch Lesezeichen-Kürzel verwenden, das sind normale Lesezeichen mit einem Schlüsselwort, die für die Suche im Internet eine ähnliche Funktionalität besitzen. Hier werden die Suchbegriffe mit einem selbst gewählten Kürzel über die Adresszeile des Browsers eingegeben. Eine genaue Beschreibung habe ich unter Firefox Lesezeichen-Kürzel erstellt. Da dieser Browser aber noch mehr kann, sollte man sich auch mal meine Firefox Tipps zur Suche im Web ansehen.

Links

Eine wahre Fundgrube für weitere Bookmarklets ist Steve Kangas' amerikanische bookmarklets.com. Über 150 dieser kleinen Helferlein hat er geschrieben und gesammelt. Vor allem seine Suche-Bookmarklets sind eine wahre Fundgrube und laden dazu ein, dieses auf den deutschsprachigen Raum zu übertragen. Mal sehen, ob ich mal dazu komme.... Weitere Tonnen von Bookmarklets finden sich bei Jesse Ruderman.
Bookmarklets.com
Jesse's Bookmarklets Site

Mein Lieblings-Bookmarklet, das ich beim Surfen auf englischsprachigen Seiten ständig benutze und nicht mehr missen möchte, ist das LEO Wörterbuch Englisch - Deutsch und umgekehrt, das mir auch Redewendungen, Synonyme und ähnliche Worte liefert. Für die Zukunft ist auch Deutsch - Französisch geplant. Es lässt sich auf verschiedene Weise in alle gängigen Browser integrieren, als Erweiterung des Kontextmenüs der rechten Maustaste, als Sidebar oder als Bookmarklet. Wer es noch nicht hat, hole es sich sofort!
LEO Wörterbuch
LEO Wörterbuch als Bookmarklet


Zwar keine Bookmarklets, aber trotzdem eine sehr sinnvolle Browsererweiterung ist Peter Hartlichs Suche Total, das allerdings nur im Internet Explorer unter Windows funktioniert. Ich nutze dieses kleine Hilfmittel gerne im IE. Über eine kleine .reg-Datei werden Eintragungen in der Windows-Registry vorgenommen, die direkte Suchbefehle an die gängigsten Suchmaschinen über das Adressfeld des IE ermöglichen. Will ich z.B. nach Bookmarklets über Google suchen, gebe ich in der Adresszeile nur "gg bookmarklets" ein und Google spuckt direkt seine Fundstellen aus. Oder ich will wissen, aus welchen Filmen ich Lori Singer eigentlich kenne: ich gebe dazu nur "imdb lori singer" ein und erhalte sofort alles, was die Internet Movie Database über sie weiss (also praktisch alles), ohne mich zuerst auf deren Website begeben zu müssen. Sehr praktisch ist das auch bei einer Anfrage an Amazon, deren grafiklastige Startseite habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen habe.
Prädikat sehr empfehlenswert, ich rate allerdings zur Version ohne Auto-Update, da sonst die Browser-Startseite okkupiert wird.
Suche Total


Unter Firefox kann man sich die Funktionalität von Suche Total leicht selber erstellen. Unter Firefox Lesezeichen-Kürzel habe ich beschrieben, wie einfach das geht.

hoch
Valid XHTML 1.0!
Valid CSS!

http://www.stichpunkt.de/bookmarklets/index.html GOWEBCounter by INLINE